Canadier von Wenonah &
Kajaks von Current Designs
wenonah, we.no.nah,we•na•nah, we-no-nah

We•no•nah - Die Legende

Seit nunmehr vier Jahrzehnten stellt We•no•nah seine Canadier in der Stadt Winona im US-Bundesstaat Minnesota am Oberlauf des Missisippi un-weit der kanadischen Grenze her. Die Namensgebung von Stadt und Canoe-Manufaktur geht zurück auf die Legende von der tragischen Liebe zwischen der Indianerprinzessin „We-no-nah“ (= „die Erstgeborene“) und dem französischen Voyageur Francis DuLuth.



Nach einem langen Winter zu Gast im Lager der Chippewa bot We-no-nah dem Franzosen an, seine Entdeckungsreise auf der Suche nach den Quellen des Mississippi zu führen. DuLuth lehnte das Angebot der liebgewonnenen Häuptlingstochter in Erwartung der vielen lauernden Gefahren schweren Herzens ab, versprach aber, nach seiner Mission zurückzukehren und fortan bei ihr zu bleiben. Der junge Häuptling Tamdoka, schon von Kindesbeinen an unsterblich in We-no-nah verliebt, überzeugte bald den ganzen Stamm davon, dass DuLuth sein Versprechen niemals einlösen würde, um selbst die Zustimmung zur Heirat mit der schönen Indianerprinzessin zu bekommen.

Schließlich streute Tamdoka das Gerücht aus, DuLuth sei auf seiner waghalsigen Reise in den Stromschnellen des Mississippi umgekommen. Am Abend vor dem festgesetzen Tag der Heirat mit Tamdoka bestieg We-no-nah ein letztes Mal den Gipfel des Maiden Rock, um nach Anzeichen für die Rückkehr ihres Geliebten Ausschau zu halten.

Ohne Hoffnung auf ein Leben mit DuLuth wählte sie den Tod und sprang in den gleißenden Sonnenuntergang über den Wellen des großen Flusses. Es war DuLuth, der kurz vor Einbruch der Dunkelheit am Fuße des Felsens anlandete und nur noch We-no-nah´s leblosen Körper fand.



Zum Gedenken an eine große Liebe und DuLuth´s unglaubliche Reise gegen alle Unbilden der Wildnis prangt heute, dreihundert Jahre später, der Name „We-no-nah“ an allen Canadiern, die die Canoe-Manufaktur nur wenige Meilen stromabwärts vom Grab der Indianerprinzessin verlassen.

Canadier sind nicht schwer – und schon gar nicht langsam!

Kenner wissen es schon lange: Was immer einen Canadier ausmacht, es sind bestimmt nicht die runden, hohen Spitzen an Bug und Heck! Ausgerechnet die klassischen Canoe-Formen weisen überwiegend gerade oder nach außen gezogene Spitzen auf, und nicht die hierzulande als solche bekannte „Indianernase“. Gestaltgewordene „Winnetou-Träume“ werden weder optisch den historischen Originalen gerecht, noch können sie ihnen von den Fahrleistungen her das Wasser reichen. We•no•nah entwickelt auf Basis der echten Klassiker schnelle, trocken laufende und sichere Canadier für unbegrenzten Fahrspaß.

Ein möglichst niedriges Eigengewicht ist von jeher entscheidend für einen guten Canadier gewesen. Bei den langen Portagen (Tragestrecken) an den Wasserscheiden der Neuen Welt zählte jedes Kilo: Canadier mussten von einer Person getragen werden können und selbst Tandemcanadier für hohe Zuladung waren selten schwerer als 35 kg. We•no•nah-Tandem-Canadier gibt es schon ab 17 kg. Sie sollten sich nicht mehr aufbürden. Im Zusammenspiel mit der idealen Rumpfform ermöglicht das niedrige Gewicht von We•no•nah-Canadiern lässig Tourengeschwindigkeiten von über 10 km/h.

Sie müssen dann vielleicht mal zur Abwechslung auf die Kajakfahrer warten! Was immer Sie auch vorhaben: Wandertouren, auf denen die Portagen fast so lang sind, wie die Paddelstrecken selbst, Canoe poling (staaken), Marathonrennen, Freestyle-Wasserballett, professionelle Expeditionen, bei denen es auf hohe Zuladung ankommt, oder einfach nur mit der Familie einen stressfreien Urlaub auf dem Wasser zu verbringen – mit We•no•nah-Booten geht alles. Wir bauen Canadier für jeden erdenklichen Einsatzbereich.

Von diesem breiten Erfahrungsspektrum profitieren die We•no•nah-Allround-Canadier, von denen einige sowohl die große Familien-Tour mit viel Gepäck als auch die sportliche Wildwasserabfahrt besser meistern, als viele andere Boote, die speziell für diese Einsatzzwecke konstruiert wurden.

Nur bei der Auswahl der Materialien und beim handwerklichen Herstellungsverfahren machen wir keine Kompromisse. Wir sagen es ganz offen: We•no•nah-Canadier sind keine billige Massenware. Es ist wie bei allen Dingen, die man sich für’s Leben anschafft: Ihr wirklicher Wert offenbart sich erst, wenn man sie jahrelang benutzt – ohne den Spaß daran zu verlieren.

Das neue Wavecrest Magazin #3

Wavecrest AKTION

Canadierpaddel
verschiedene Paddel günstig abzugeben
123