Canadier von Wenonah &
Kajaks von Current Designs
wenonah, we.no.nah,we•na•nah, we-no-nah

Canadier fahren Erfahrungsberichte

Wenn auch Sie Ihre Erfahrungen mit We•no•nah-Canadiern hier veröffentlichen möchten, wählen Sie auf der Startseite im Menü das entsprechende Canoe aus und klicken Sie unter dem Canoe-Profil auf den Link für die Kommentare.

Minnesota II - Paddler-Kommentar schreiben Beliebiges Canoe - Paddler-Kommentar schreiben

Minnesota II Kommentare

Jörn Dökel ist Paddel-Fortgeschrittener und schrieb am 09.03.2012:
Wir haben das Boot im letzten Frühjahr gekauft und uns zuerst auf der Aller versucht. Dabei haben wir, um nicht mit 2 Autos loszufahren, die Aller auch gegen den Strom befahren. Alles kein Problem!
Mutiger werden haben wir dann auch einen schmalen Fluss in Angrff genommen, wobei der Minnesota II in den meisten Kehren von achtern aus gut zu manövrieren war. Nur ganz selten haben wir vorne Hilfen eingesetzt - bei extremen Wendungen.
Im Sommer dann ging es auf die Dahme/Spree in einer Gruppe.
Glücklicherweise haben wir unseren Minnesota II mitgenommen!
Schnell, zu dritt noch ausreichend Platz, Zuladung von den Mitreisenden übernommen und immer noch Platz!
Stromauf auf der Dahme - und die floss echt schnell im letzten Sommer - haben wir die Boote mit Paddlern und Gepäck optimiert, um alle Boote gleich schnell zu machen. ;-)) Ich blieb mit unserer Tochter im Minnesota II und wir waren deutlich am schnellsten mit reichlich Zusatzlast aus den anderen Booten - yeah!

Vielen Dank an Jörg für die gute Beratung und seine Geduld.
Jörn Dökel's Bewertung für den Minnesota II Kevlar Flexcore
Gleitvermögen:
Wendigkeit:
Zuladung:
Anfangsstabilität:
Wellentauglichkkeit:
Olaf Sonnenberg ist Paddel-Profi und schrieb am 05.10.2011:
Den Minnesota II (leichtbau) nutzen meine Frau und ich haubtsächlich, um am Wochenende ohne Gepäck Strecken bis 20 km zu paddeln. Unter der Woche haben wir, mein Trainingsparter und ich, uns in diesem Jahr auf den 1000-Seen-Marathon vorbereitet. Die Durchschnittsgeschwindigkeit und die Wellentauglichkeit sind genial. Auch bei höheren Motorbootwellen konnte ich keine Bootsinstabilität erkennen. Mit dem Minnesota II waren wir während des 1000-Seen-Marathons über 19,2 km der schnellste CII. Diese Strecke paddelten wir in 1:53:38, d.h. durchschnittlich in über 10 km/h. Der Spaßfakter mit diesem Boot ist für mich als erfahrener Paddler sehr groß. Im Urlaub an der Peene konnte ich den Minnesota II auch gut als Solocanadier verwenden. Zu diesem Zweck habe ich mir vor dem Tragejoch ein Flechtsitz eingebaut. Auf dem folgendem Video sind wir mit dem Minnesota II in Aktion zu sehen.
http://www.youtube.com/watch?v=97eHQWuSgjo


Olaf Sonnenberg's Bewertung für den Minnesota II Kevlar Ultaleicht
Gleitvermögen:
Wendigkeit:
Zuladung:
Anfangsstabilität:
Wellentauglichkkeit:
Solotauglichkeit:
Günter Varlors ist Paddel-Fortgeschrittener und schrieb am 04.11.2010:
Bin schon seit einigen Jahren stolzer Besitzer dieses Bootes, und möchter an dieser Stelle nun gerne meine durchweg positiven Erfahrungen teilen. Ob wohl es sich um ein schon einige Jahre alten Kanadier handelt, ist mir bis heute noch nichts Vergleichbares begegnet. Wellentauglichkeit und Gleiteigeigenschaften sind nach wie vor im Segment Freizeit-Kanu unübertroffen. Da muss schon ein extrem sportlicher Canadier z.B. der Kategorie Jensen daher kommen, um an diesem Boot vorbei zu ziehen. Neben hervorragenden Gleit und Wellen-Eigenschaften sind natürlich auch Zuladung, Windanfälligkeit und Wendigkeit im Freizeit-Bereich ein Thema. Die Zuladung ist enorm und mehr als ausreichend für 2 Wochen Mannschaftsgepäck. Bei Wind ist der Minnesota ohne Probleme sehr spurtreu vorwärts zu bringen. Die Wendigkeit für ein Boot dieser Länge, grenzt für mich auch nach so vielen Jahren nach wie vor an ein Wunder...
Günter Varlors's Bewertung für den Minnesota II Kevlar Flexcore
Gleitvermögen:
Wendigkeit:
Zuladung:
Anfangsstabilität:
Wellentauglichkkeit:
Solotauglichkeit:
Jens ist Paddel-Fortgeschrittener und schrieb am 09.08.2010:
Für eine mehrtägige Tour nördlich von Rheinsberg/Mark lieh ich mir wiederholt den M II. Beladen mit Gepäck und Proviant (~ 40kg) für ca. 1 Woche, Kind ~35 kg und mir selbst ~100 kg lief das Boot, auch wenn ich es nahezu allein paddelte, extrem schnell. Dabei beeindruckt nicht nur die Geschwindigkeit sondern auch der hierzu erforderliche geringe Krafteinsatz. Die Windempfindlichkeit war wegen des Gepäckaufbaus (zur Trimmung genutzt ;-) ) relativ hoch, ließ sich aber aufgrund der gesparten Kraftreserven leicht beherrschen.
Auch bei plötzlichen Wellen, die gegeelte Kraftprotze an den Kanalausfahrten mit ihren PS Monstern im Angesicht ihrer gepiercten Blondinen produzierten, reagierte das Boot schnell und kontrolliert und ließ mir somit auch noch Zeit, dem Kollegen den Finger zu zeigen...
Geschwindigkeit war auf der Tour eigentlich nicht gefragt, war aber bei gemeinsamen Schleusenausfahrten mit dutzenden Kanu Laien ein nicht zu unterschätzender Sicherheitsaspekt. ;-)

Das geringe Eigengewicht des Bootes war besonders angenehm, so ein Boot läßt man ja nicht einfach am Ufer liegen, gern nimmt man es "auf den Ast" und legt es neben das Zelt. Auf das Autodach legt es sich fast von allein. Beim verspannen darf man jedoch nicht übertreiben, der Bootskörper ist eben etwas elastischer.

Schlussendlich ist es auch optisch ein schönes Boot, ohne Schnörkel, darauf wird man auch schon mal angesprochen.

Anfänger sollten sich von der Wendigkeit und der gefühlten geringen Anfangsstabilität nicht abschrecken lassen. Ordentlich paddeln lernen, dann gibt es nichts besseres als das M II.
Fest steht, das M II wird wieder geliehen und im Herbst folgt die nächste längere Tour. Nebenbei wird gespart, dass es ein eigener M II werden kann.
Jens's Bewertung für den Minnesota II Kevlar Flexcore
Gleitvermögen:
Wendigkeit:
Zuladung:
Anfangsstabilität:
Wellentauglichkkeit:
Bruno Hilde ist Paddel-Profi und schrieb am 15.09.2008:
Ich liebe diesen Kanadier. Mir Abstand das beste Kanu für Paddler mit viel Gepäck auf langen Strecken im moderat fließendem Wasser. Die Gleitperformance ist wunderbar!!!! Die Wendigkeit des Canadiers ist im Hinblick auf die Länge ausgezeichnet. Ein echter Touren-Allrounder, der uns besonders beim Paddeln auf scandinavischen Seen immer gute Dienste leistet und mit wenig Mühe auch mal durch die Landschaft (zur Not auch alleine) getragen werden kann.
Fazit: Jeden Euro doppelt wert!
Bruno Hilde's Bewertung für den Minnesota II Kevlar Flexcore
Gleitvermögen:
Wendigkeit:
Zuladung:
Anfangsstabilität:
Wellentauglichkkeit:
Solotauglichkeit:
Andrea Varca ist Paddel-Fortgeschrittener und schrieb am 03.04.2008:
Der Minnesota ist ein sehr schönes Boot; meiner Meinung nach das Schönste das auf dem Markt erhältlich ist. Neben seinen ästhetischen Qualitäten überzeugen besonders die überragenden Laufeigenschaften dieses Kanadiers. Mein Mann und ich sind schon einige Tandem-Kanus gepaddelt, haben aber noch keine Kanu gefunden, dass bei maximalem Lauf so manövrierfähig ist.

Die Zuladung ist enorm, denn längere Touren mit dem Standard-Gepäck gehören genauso zu unserem Portfolio, wie Kurztripps mit 2 Kindern und Hund sowie schnell mal zum Einkaufen nach Hitzacker paddeln. Unsere Hausreviere sind die Elbe, die Jeetzel sowie Kanäle und Flüßchen ostseits des Elbeufers (über die wir schon einige Male an die Müritz oder sogar nach Berlin gepaddelt sind). Der Minnesota fährt sich auf all diesen verschiedenen Gewässern, also ob er speziell dafür gemacht wäre.

Unsere bewertung für dieses Boot:
KEIN ALLROUNDER - SONDERN EIN MULTIPLER SPEZIALIST für langsam fliessende Gewässer!!!!
Andrea Varca's Bewertung für den Minnesota II Kevlar Flexcore
Gleitvermögen:
Wendigkeit:
Zuladung:
Anfangsstabilität:
Wellentauglichkkeit:
Solotauglichkeit:
Bettina Drimling-Gatz ist Paddel-Profi und schrieb am 26.04.2007:
Endlich hat es mit der Minnesota II - Probefahrt geklappt. Wir waren eine Woche auf der Mecklenburger Seenplatte und hatten uns dafür  dieses Boot geliehen. Während der Woche befuhren wir vom "großen See" bis zum "kleinen kurvenreichen, verschlungenem Flüßchen" so ziemlich alles, was die Region so zu bieten hatte. Der Minnesota fuhr sich auf allen Passagen ausgezeichnet - es gibt wohl kaum ein Kanu, das für derartige Seenlandschaften besser ist! Besonders erwähnenswert die Wendigkeit dieses wirklich langen Bootes. Obwohl ich mir trotz etlicher Erfahrungsberichte auf dieser Seite und anderswo nicht vorstellen konnte, dass sich ein 5,6 Meter Canoe angenehm durch kleine Flüsse manövrieren lässt, hat mich der Minnesota gerade in dieser Disziplin nun wirklich überzeugt.
Stabilität und Zuladung waren - wie für ein Kanu dieser Länge zu erwarten - ausgezeichnet, und die Laufeigenschaften überzeugten in allen Bereichen. Trotz zeitweise heftigen Windes und hoher Wellen, war dieser Kanadier wirklich performant zu paddeln, obwohl hier dann ordentlich "hingelangt" werden musste.
Bei ruhigem Wasser lässt sich der Minnesota am schnellsten mit kraftlosen, schnellen Schlägen nach vorne bringen. Hat er einmal die Gleitphase erreicht, was dank schnittigem Rumpf sehr schnell geschieht, gibt es wohl nur wenige Canadier, die sich so mühelos auf Geschwindigkeit halten lassen. Dem Paddelprofi sei für diesen Zweck unbedingt das Bentschaft-Paddel angeraten!
Wird das Wasser unruhiger, finde ich persönlich ein gerades Paddel besser, um lange kraftvolle Schläge auszuführen - aber das ist ja wie so oft Ansichtssache...

Alles in Allem merkt man dem Minnesota seine lange (Weiter-)Entwicklungszeit wirklich positiv an. Er ist sehr schnell und stabil, familien- oder expeditionstauglich, hat einen wunderschönen Rumpf und bietet für alle Flachlandgewässer eine Vielseitigkeit die kein mir bekanntes Boot in dieser Längenklasse hat. Ein typischer We•no•nah eben!
Bettina Drimling-Gatz's Bewertung für den Minnesota II Kevlar Flexcore
Gleitvermögen:
Wendigkeit:
Zuladung:
Anfangsstabilität:
Wellentauglichkkeit:
Solotauglichkeit:
Franziska van de Bell ist Paddel-Fortgeschrittener und schrieb am 07.02.2007:
Der Minnesota 2 ist der "Wunschlos glücklich Tourer" unter den Canoes. Dieser Canadier besticht durch sehr gute Laufeigenschaften - Zuladung und Stabilität sind vorbildlich. Die Wendigkeit für ein Kanu dieser Länge ist gut - auch auf engen Flüsschen macht der Minnesota wirklich Spass, obwohl er für diesen Einsatzzweck NICHT gemacht ist. Paddelfortgeschrittenen werden mit diesem Kanadier viel Freude auf allen Gewässern haben, die langsam fliessen. Auf Seen und mittleren bis grossen Flüssen gibt es nur wenige Kanadier die paroli bieten können; vorausgesetzt sie kommen aus dem Hause We•no•nah. Schiebesitze erhöhen das Allroundvermögen des Minnesota - sind sie installiert, kompensieren sie Gewichtsunterschiede zwischen den Paddlern - die Paddelcrew kann somit fast beliebig zusammengestellt werden.
Wir befahren hauptsächlich kleinere Flüsse mit unserem Minnesota und sind immer wieder erstaunt mit wie wenig Kraftaufwandt sich dieser Canadier paddeln lässt. Es ist beeindruckend mit wie wenig Aufwandt sich dieses wirklich lange Kanu durch enge, kurvenreiche Passagen manövrieren lässt, wenn die richtigen Paddeltechniken beherrscht werden. Nach dem Manöver nimmt der Minnesota schnell wieder Fahrt auf, und drehfreudigere Canoes sind nach komplexen Richtungswechseln schnell wieder ein- oder überholt.
Wer also abwechslungsreiche Flüsse liebt und diese auch über längere Distanzen befahren will und die grundlegenden Padeltechniken beherscht, sollte sich den Minnesota unbedingt anschauen und ihn auf so einem Gewässer mal probefahren. Die anfängliche Überraschung über die vielseitigen Fahreigenschaften dieses langen Canoes werden schnell der Überzeugung weichen, dass der Minnesota das richtige Boot für Ihren Einsatzzweck ist...
Franziska van de Bell's Bewertung für den Minnesota II Kevlar Flexcore
Gleitvermögen:
Wendigkeit:
Zuladung:
Anfangsstabilität:
Wellentauglichkkeit:
Solotauglichkeit:
Holger ist Paddel-Fortgeschrittener und schrieb am 11.01.2007:
Endlich bin ich stolzer Besitzer eine Minnesota II. Gleich nach Abholung des Bootes bei Jörg, ging es umgehend auf das verschlungene Flüßchen "Alte Jeetzel".
Die Entscheidung für den Minnesota war goldrichtig, er lässt sich wunderbar durch mein Hausgewässer manövrieren, läuft dank Trim durch die instalierten Schiebesitze wunderbar gerade aus, und lässt sich selbst bei heftigem Seitenwind ohne allzu große Mühe vorbildhaft auf Kurs halten.
Da meine Frau Andra und Ich dank etlicher Probefahrten mittlerweile ein perfekt abgestimmtes Paddler-Team sind, konnten wir unsere Nachmittags-Strecke dank des beeindruckenden Gleitvermögen des Minnesota trotz heftigem Windes in einer neuen persönlichen Bestzeit bewältigen.

Im Sommer gehts nach Lettland auf den idyllischen Fluss "Lielupe", der streckenweise duch sehr schnell fliessendes Wasser und kleinere felsenfreie Stromschnellen beeindruckt - hier kann der Minnesota dann zeigen, wie es um seine Vielseitigkeit bestellt ist...

Ich möchte mich an dieser Stelle ganz herzlich bei Jörg bedanken, der sich viel Zeit genommen hat, Andra und mich Canoe-fit zu machen, stets das gewünschte Boot zur Probefahrt bereitstellte und auch die anfänglich "dummen" Fragen mit sehr viel Geduld beantwortete.
Vielen Dank für die vielen klärenden Gespräche, den dazu gereichten vorzüglichen Kaffee oder Rotwein, die vielen Tipps und nicht zuletzt für die Inspiration zum "schönsten Hobby der Welt"!
Holger's Bewertung für den Minnesota II Kevlar Flexcore
Gleitvermögen:
Wendigkeit:
Zuladung:
Anfangsstabilität:
Wellentauglichkkeit:
Solotauglichkeit:
Jan Filoda ist Paddel-Fortgeschrittener und schrieb am 23.08.2006:
Der Minnesota ist ein sehr schneller, kippstabiler Canadier. Die Kevlar Version ist mühelos allein zum Wasser zu tragen. Die Zuladung ist sehr hoch und das Boot lässt sich auch in schwer beladenem Zustand schnell und mühelos vorwärts bringen. Die Wendigkeit ist für ein Boot dieser Länge ausgezeichnet. Alles in allem ein äusserst vielseitiger Touren-Canadier mit dem We•no•nah-typischen MEHR an Gleitvermögen, der sich bei etwas Erfahrung durchaus auch auf kleinen Flüssen zu Hause fühlt.
Jan Filoda's Bewertung für den Minnesota II Kevlar Flexcore
Gleitvermögen:
Wendigkeit:
Zuladung:
Anfangsstabilität:
Wellentauglichkkeit:
Holger ist Paddel-Anfänger und schrieb am 14.08.2006:
Da ich in absehbarer Zeit beabsichtige ein We•no•nah Canoe zu erstehen, fahre ich seit einiger Zeit diverse Canoes zur Probe. Der Minnesota hat mich wirklich schwer beindruckt. Im Vergleich zum Escape läßt er sich gegen den Strom um ein vielfaches leichter paddeln. Das Gleitvermögen und der Geradeauslauf sind der absolute Wahnsinn.
Da meine Freundin meist faul im Bug sitzt, ist sehr positiv aufgefallen, daß sich der Minnesota auch wunderbar allein rumpfnah gepaddelt gerade aus nach vorne fahren läßt. Die Wendigkeit war wider erwarten auf meinem verschlungenden Hausgewässer "Alte Jeetzel" ausreichend, vorausschauende Fahrweise natürlich vorausgestezt.
Gerade als Anfänger beeindrucken mich die feinen Unterschiede bei den verschiedenen We•no•nah-Canoes immer wieder - Der Minnesota kommt meinen Vorstellung sehr nahe. Sobald ein Itasca zur Probefahrt bei Jörg bereit steht, werde ich den auch noch fahren und dann meine Entscheidung treffen.
Ich kann es kaum erwarten bald mein eigenes We•no•nah-Canoe zu besitzen und bin heilfroh mein Geld nicht für so 'ne leidenschaftslose Ostblock-PET-Gurke zum Fenster hinausgeworfen zu haben.
Holger's Bewertung für den Minnesota II Kevlar Flexcore
Gleitvermögen:
Wendigkeit:
Zuladung:
Anfangsstabilität:

Das neue Wavecrest Magazin #3

Wavecrest AKTION

Canadierpaddel
verschiedene Paddel günstig abzugeben
123